Erdbaumaschinen-Ausbildung

Ziel der Fahrerschulung:
Um eine Erdbaumaschine (Radlader, Frontlader, usw.) bedienen zu dürfen, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Jeder Betrieb muss somit über Fahrer verfügen, die mit diesen Maschinen sicher, wirtschaftlich und zweckentsprechend umgehen können. Das Bedienen von Erdbaumaschinen erfordert die Ausbildung nach DGUV Regel 100-500 Kap. 2.12. Weiterhin muss ein schriftlicher Fahrauftrag durch die jeweilige Firma erteilt werden.  

Voraussetzungen zur Teilnahme am Lehrgang:

  • Mindestalter 18 Jahre (im Rahmen der Berufsausbildung möglich - Einzelfallprüfung)
  • körperliche und geistige Eignung( G25 - „Fahr- und Steuertätigkeiten“ - Arbeitsmedizinische Vorsorge)
  • die Teilnehmer müssen die deutsche Sprache gut verstehen und sprechen können
  • Verständnis für technische und physikalische Zusammenhänge
  • Fähigkeit Signale zu verstehen, zu erlernen und anwenden zu können
  • Eigenschaften wie Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein

Inhalt der Fahrerschulung:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Bauarten von Erdbaumaschinen
  • Physikalische Grundbegriffe
  • Gefahren beim Einsatz
  • Sicherheitseinrichtungen
  • Verantwortung des Baumschinenführers
  • Prüfung vor dem Arbeitseinsatz
  • Einsatz von Lastaufnahmeeinrichtungen
  • Verhalten bei Störungen und Mängeln
  • Fahrübungen
  • Theoretische Prüfung
  • Praktische Prüfung

Ausbildungsdauer/Ausbildungskosten:

  • 2-tägiger Lehrgang

Verpflegung (Warm,- Kaltgetränke und Snackes) inklusive.

Jährliche Unterweisungen (ca. 2 Stunden):

Preis auf Anfrage

Bei Teilnehmerzahlen über 6 Personen Sonderpreis und Schulung vor Ort möglich.

Schulungsort:

Bitte beachten Sie die Adresse auf Ihrer Auftragsbestätigung.

Nächste Termine

 

auf Anfrage 

 

Jährliche Unterweisung

Freitag, 21.02.2020 13.30 - 14.30 Uhr

Freitag, 15.05.2020 13.30 - 14.30 Uhr

Freitag, 21.08.2020 13.30 - 14.30 Uhr

Freitag, 04.-12.2020 13.30 - 14.30 Uhr

 

 

 

Jetzt Anmelden